21. März 2011

Meine Frühjahrswhiskies aus den Highlands sind da

Anfang des Jahres hatte ich das Glück, mir zwei leckere Scotch Single Malts aus ex Sherry-Fässern zu sichern: Die Abfüllungen aus den südlichen Highlands – ein Glengoyne von 1997 und ein Glenturret von 1992 – sind ideal, um uns in die wärmere Jahreszeit zu begleiten. Der Glenturret wird dabei meinen Mortlach von 1990 mit seinen feinen Frucht- und Sherrynoten ersetzen, der leider viel zu schnell ausverkauft war...

Tasting Notes: 

Glengoyne (TWC) 1997
13 Jahre, 53,8%vol., Sherry first fill,

Aroma: Sherry (kein Wunder), Fudge und dunkle Schokolade
Geschmack: schwere Sherrytöne (sehr ölig), schwarzer Tee mit einem Tropfen Milch
Nachklang: die Sherrysüße bleibt lange am Gaumen und recht wenig Holz


Glenturret (TWC) 1992
16 Jahre, Sherry refil but, 46%vol. %,

Aroma: getrocknete Apfelringe (Trockenobst), Schokolade und luftgetrockneter Schinken
Geschmack: nur ein Hauch Sherry, Toffee und dunkle Schokolade – leichte Eichennoten am Gaumen
Nachklang: mittel lang, mit einer runden & weichen Eichennote

Jetzt bin ich nur noch fleissig am Samples probieren für einen „zarten“ Sommerwhisky: voraussichtlich aus einem ex Bourbon cask - für eine schöne Vanille-Note.

Slainte und auf einen sonnigen Frühling

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen