19. Juli 2010

Berg-Tastings sind einfach anders!

Die Whisky-Tastings der Smallest Whisky Bar on Earth auf den Bergen im Engadin sind inzwischen schon fast Tradition: Nach der sportlich doch recht anspruchsvollen Wanderung auf den Piz Umbrail 2008 ging es letztes Jahr per Bahn auf den Piz Corvatsch:



Bei den herrschenden Temperaturen und vor allem beim geplanten Programm mit Tastings von je 6 Whiskies auf drei verschiedenen Höhenstationen (auf 1797m, 2702m und 3303m Höhe) wäre die Trittsicherheit wohl nicht mehr gewährleistet gewesen... Es war jedenfalls sehr spannend zu sehen, wie sich Geruch und Geschmack der verkosteten Single Malts auf den verschiedenen Höhenstufen veränderte: so sehr, dass ich auf der Bergstation im Blind Tasting nicht einmal mehr meinen eigenen Whisky erkannte ;-) . 

Dieses Jahr hat sich Detlef wieder etwas besonderes ausgedacht:
Ein Whisky-Tasting "im" Berg.

Ich bin jedenfalls wieder dabei und werde diesmal meine neueste Laphroaig-Abfüllung  mitnehmen.

Notes: TWC Laphroaig 2001-2010, 8 Jahre, 56,9%vol.
Aroma:  Torf mit einem runden süßlichen Vannile Hintergrund und Hauch Anis
Geschmack: eine Mischung aus starkem Torf und einer fruchigen Vanille-Note
Nachklang: sehr lange anhaltend und rund


Slainte

9. Juli 2010

Single Malt Whisky in Moskau: nur für Reiche?

Vor kurzem war ich wieder einmal in Moskau und habe dabei natürlich auch in den dortigen Whisky-Regalen gestöbert.

Das Angebot ist immer wieder bemerkenswert - genauso wie die Preise:

Wo sonst sieht man eine Cadenheads Abfüllung von einem Bladnoch aus dem Jahre 1965 (17 Jahre alt, 46%vol.) für umgerechnet 1.500€ ?? (und ich gehe davon aus, dass sie zu diesen Preisen auch tatsächlich verkaufen.)

Klar, sind da jede Menge Steuern und Zölle drauf, aber die Händlerspanne dürfte trotzdem beachtlich sein. Wenn es doch nur leichter wäre, Whisky in Russland zu verkaufen... ;-)

Das ist jetzt nur ein Beispiel für eine Single Malt Spezialität, aber bei den Standardabfüllungen sieht es auch nicht „günstiger“ aus:
Da steht die  Original 10 Jahre Glenfarclas Abfüllung schon mal für knapp unter 100,-€ im Supermarkt (in Deutschland kann man die schon für ca. 30,-€ bekommen).

…und diese Preise gelten trotz einer noch immer spürbaren Wirtschaftskrise in Russland:

Seit Beginn der Krise Ende 2008 soll der Markt für die die großen Brands wie z.B. Chivas und Johnny Walker im Bereich Blended Whisky laut einem Bekannten aus der russischen Spirituosenwelt zwischen 40 und 70% zurückgegnagen sein, und er hofft, das Tal jetzt im Sommer durchschritten zu haben.

Bei der obigen Preisgestaltung ist es meiner Meinung nach aber kein Wunder, wenn die Konsumenten inzwischen wieder auf Vodka umgestiegen sind.

Na Sdorowje!