24. Mai 2010

Annandale - Rückkehr einer Lowland Destillerie nach 90 Jahren

Zum Glück werden Whisky-Destillerien aufgrund der Wirtschaftslage nicht nur  geschlossen, sondern es gibt auch noch Investoren, die sogenannte "Lost Distilleries" wieder auferstehen lassen. 

 
Eine solche „Lost Distillery“ ist auch Annandale im Süden Schottlands, die 1830 in Northfield Annan gegründet und 1893 von Johnnie Walker übernommen wurde (hinter diesem Namen stand nicht immer ein Blended Whisky..!). Nach dem ersten Weltkrieg wurde die Destillerie 1919 geschlossen und schlummerte über 90 Jahren vor sich hin.

 
Mit einem Investment von 6 Mio GBP soll die „Annandale Distillerie“ in der Nähe von Dumfries / Galloway auf den schottischen Single Malt Whisky Markt zurückkehren. Das geplante Besuchercenter, der Shop und oder Restaurant sollen wohl auch für mehr Besucher in der Region sorgen, die sonst nicht gerade vom Whisky-Tourismus profitiert wie z.B.  Speyside.

Die Adresse sollte man sich vielleicht für die nächste Reise durch die schottischen Lowlands merken:
Annandale Distillery, Northfield, Annan, Dumfriesshire, Scotland DG12 5LL
 

Bei dem für eine Destillerie doch überschaubaren Investment gehe ich davon aus, dass in den ersten Jahren nur eine kleine Menge Alkohol produziert wird und nicht mit einem Massenprodukt gerechnet werden muss. 

Wie dieser Whisky schmecken wird, ist dabei erst einmal ein Geheimnis – oder wer hat eine  alte Flasche aus der Annandale Destillerie in der Sammlung und wäre bereit sie für uns zu öffnen? ;-)

Warten wir ab, wann es losgeht – auf den ersten Whisky aus der Falkirk Destillerie mit den Rosebank Brennblasen warte ich ja auch noch,

Slainte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen