16. Dezember 2009

Tasting Notes: Longmorn 1996 (JMA)


Und hier der absolute Liebling des Abends beim Dezember-Tasting der Whisky-Freunde in München:


Longmorn 1996
12 Jahre,    60,1 % vol

Region: Speyside

Farbe:  Weisswein

Nase: Aprikose, leichter Holzrauch, süße Trockenfrüchte, Vanille

Geschmack: "süßer" Rauch (wenn es so etwas geben kann - aber eine spannende Variante!), Waldbeeren

Abgang: lang mit einer schönen (süßlichen), sehr runden Fruchtigkeit

Slainte

PS - und der Malt kann auch problemlos ohne Wasser genossen werden... ;-))

Kommentare:

TasteWhiskey hat gesagt…

Hallo Thomas! Hier dann auch zum Longmorn noch unsere Notes:

Aroma:
weiße Schokolade, Vanille, Sahne, ein Hauch Mandel

Geschmack:
Sehr weich – wie Sahne-Bonbons (Werther's Echte), Toffee, Marzipan, nussig, aber auch Früchte (rote Beeren?)

Nachklang:
angenehm trocken, sehr lang, wärmend

Mit Wasser:
deutlich mehr Mandel und weiße Schoko im Aroma. Im Geschmack Haselnuss und Malz. Im Nachklang nach Nougat und Nüssen.

Da kann man mal wieder schöne Unterschiede feststellen! :-)

Grüße aus Duisburg,
Iris

Whisky-Igel hat gesagt…

Hallo Iris,
ich habe mit dem Nachschub jetzt noch mal reichlich "nachgearbeitet", aber die Haselnuss und den Nougar konnte ich nicht finden. Das ist wohl auch gut so, denn sonst würde der Lomgmorn noch schneller "verdunsten" ;-)

TasteWhiskey hat gesagt…

Wenn du im Januar hier bist, können wir ja mal gemeinsam gucken, ob in der neuen Flasche auch noch Haselnuss & Nougat ist oder ob das nur in der ersten war. ;-) Zum Vergleich habe ich noch "destilliertes Nu***la" da...

Schönen vierten Advent an dich & alle Blog-Leser aus dem verschneiten Duisburg,
Iris & Ralf

Kommentar veröffentlichen