25. November 2009

Kein Tamdhu mehr?


Die Whisky-Exportmärkte boomen – sagen jedenfalls einige. Da schlägt die Nachricht von der Edrington Group (Macallan, Highland Park, Glen Rothes, Tamdhu und Famous Grouse) wie eine Bombe ein:

„Die Einmottung von Tamdhu ist ein strategischer Schritt, um negativen Einflüssen auf die Marke entgegen zu wirken“.

Man möchte sich auf die Kern-Destillerien konzentrieren und da scheint Tamdhu nicht dazu zu zählen. Der Tamdhu geht hauptsächlich in den Blend Famous Grouse – ist das ein Zeichen, dass der Blend nicht gut verkauft wird? Wenn ein Single Malt Scotch Whisky hauptsächlich in die Weiterverarbeitung geht und nur "nebenbei" als eigene Marke vertrieben wird, kann es ihm schlecht ergehen – und den Arbeitern in der Destillerie leider auch.

Wenn man jetzt noch die Schließung von Kilmarnock (Johnnie Walker) bei Diageo hinzunimmt, war 2009 kein so gutes Jahr für die schottischen Whiskyarbeiter. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Schliessung nur vorübergehend ist.

Ich kann mich noch sehr gut an die leckeren alten Originalabfüllungen erinnern, aber auch die aus dem Hause Gordon & MacPhail. Wird es jetzt keine Abfüllung aus dem Jahre 2010 geben? Lassen wir uns überraschen und hoffen, dass Tamdhu 2010 wieder die Produktion aufnimmt.

Slainte & toi toi toi
Quelle: Heraldscotland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen