29. September 2009

Whiskymesse Rüsselsheim & neuer James MacArthur Importeur

Wenn das kein toller Start war für die 1. Whiskymesse in Rüsselsheim: super Spätsommerwetter hat das tolle Ambiente in der Rüsselsheimer Festung noch unterstrichen und für so manche lauschige "outdoor"-Fortsetzung der Tastings und Whisky-Gespräche gesorgt.


Willy und seine Whiskyfreunde hatten die Messe super organisiert, das Kellergewölbe der Festung ist wie gemacht für eine familiäre Genießer-Messe - was will man mehr? Hoffen wir mal, dass der Veranstalter mit diesem in Zeiten der Krise doch nicht risikolosen Versuch kein zu großes Minus gemacht hat und 2010 mit der Messe in Rüsselsheim wieder antritt – ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen (und wie ich von anderen Ausstellern hören konnte, bin ich mit der Meinung nicht ganz alleine :-))

Ein kleiner Rundblick durch das Gewölbe am Samstagvormittag, als zugegebenermassen noch nicht so viel los war (später hatte auch keiner mehr Zeit für Fotos oder Videos...)

Neuer James MacArthur Importeur

Die 1. Rüsselsheimer Whisky-Messe war auch der Beginn einer neuen Zusammenarbeit von „James MacArthur“ mit TasteWhiskey, die als neuer Importeur für Deutschland die bekannten Einzelfassabfüllungen vertreiben werden.

Zu diesem Anlass ist Arthur Winning (General Manager von JMA) extra für 2 Tage zur Messe nach Deutschland gekommen. Ich drücke dem neuen Team die Daumen und hoffe auf viele gute Whiskies.

Slainte

19. September 2009

Johnnie Walker bald nicht mehr die Nr. 1

Ein indischer Whisky – der „Bagpiper“ von United Spirits (Mr. Mallya) – soll bis Ende des Jahre der weltweit bestverkaufte „Whisky“ sein und würde damit Johnnie Walker ablösen – sagt jedenfalls der Daily Record (UK).

Auch wenn im traditionell abergläubischen Schottland das Gerücht geht, dass dies die Rache für die geplante Schließung von Kilmarnock ist, glaube ich nicht, dass man in Indien (und da wird der Bagpiper in gewaltigen Mengen verkauft) weiss, wo und was Kilmarnock überhaupt ist.

Der wachsende Markt in Indien hat eben gewaltigen Durst auf Whisky und dabei sollte er wohl eher günstig, als aus Schottland sein.

Als ich versucht habe, die kommende Whisky-Nr.1 in Deutschland zu kaufen, bin ich jedenfalls nicht fündig geworden. Soweit ich gehört habe (und das sagt jedenfalls auch der Artikel), wird der „Whisky“ ausschließlich in Indien verkauft – noch!

Somit ist der "Positionsverlust" von Johnnie Walker gegenüber dem indischen Bestseller wohl eher rein statistisch zu sehen. Mich würde dann noch eher interessieren, welcher der anderen weltweit vermarkteten Brands denn die Nr. 2 und 3 sind.

Slainte

12. September 2009

noch ein Whisky-Rekord: der Größte

Nach immer neuen Preisrekorden bei Scotch Single Malts kam Tomintoul jetzt mit einem etwas anderen Rekord:

Mit 105,3 l in einer knapp 1,5 m hohen Flasche hat man die grösste Whisky-Flasche der Welt abgefüllt und es damit sogar ins Guinnes Buch der Rekorde geschafft.

Die "Monster-Flasche" wurde von Hand aus 150 "normalen" Flaschen des 14jährigen Tomintoul Speyside Malt gefüllt, was nach Aussage der Beteiligten ziemlich anstrengend und nervenaufreibend gewesen sein muss.

Im Video sieht es meiner Meinung eher nach einer ziemlich langwierigen Aufgabe aus bis die Flasche voll war, und vielleicht war auch der Hammer zum Einschlagen des Riesenkorkens doch etwas klein... Man beachte auch die lebensnahe Endversiegelung der Flasche. ;-)



Die Tomintoul Speyside Glenlivet "Monster-Whisky-Flasche" wird im Clockhouse im Zentrum von Tomintoul ausgestellt und man erhofft sich von der Attraktion auch eine gewisse Auswirkung auf den Tourismus im höchst-gelgenen Dorf der Highlands.


Größere Kartenansicht


Das ist doch wieder ein schönes Ausflugsziel für den nächsten Schottlandbesuch, aber bringt unbedingt ein paar gute Freunde und einen besonders großen Korkenzieher mit. Für einen allein wäre es doch etwas viel... ;)

Slainte


Quelle: The Scotsman