16. Mai 2009

Whisky limited beim Clan-Gathering in Edinburgh?

Berechtigter Aufruhr bei Veranstaltern, Teilnehmern und in den Medien: Beim größten internationalen Clan-Gathering diesen Juli in Edinburgh wollte der Veranstalter nur Whiskies des Groß-Sponsors Diageo zulassen!

The Gathering ist Teil der "Homecoming Scotland" Kampagne Schottlands, in der Schotten und Schottland-Liebhaber aus der ganzen Welt die Kultur und Geschichte mit Highland Games, Clan-Versammlungen und verschiedenen Ausstellungen und Märkten feiern und fördern wollen.

Am Freitag meldete die Zeitung "The Scotsman", dass der Veranstalter keine Whisky-Aussteller im Rahmen der "Food & Drink Fair" zugelassen hatte, weil dies im Widerspruch zur Vereinbarung mit Diageo, einem der Hauptsponsoren, sei - die Ihrerseits einer der größten Whiskyhersteller weltweit sind.

Erfreulicherweise scheint Diageo selbst die Sache nicht ganz so eng zu sehen: Das Ganze sei wohl ein Missverständnis bzw. Exklusivität ein Standard in Sponsoringvereinbarungen, und man sei sich bei den Verhandlungen nicht bewusst gewesen, dass es noch eine weitere Food & Drinks Veranstaltung geben sollte. Jedenfalls will man mit den Veranstaltern zu einem Kompromiss finden. In seiner Stellungnahme zeigte der Sprecher von Diageo "Verständnis für die Sicht der anderen Whiskyhersteller und dass die Vielzahl der schottischen Whisky-Marken und -Kulturen bei so einer Veranstaltung gefeiert/dargestellt werden" (frei übersetzt).

Ich kann mir vorstellen, dass die Organisation und Finanzierung des Events sicher sehr zäh und schwierig gewesen ist - und der Veranstalter aus Freude über den Gross-Sponsor (oder auch wegen mangelnder rechtzeitiger Rückmeldungen der kleineren Destillerien?) etwas übers Ziel hinausgeschossen ist.

Ich bin jedenfalls ziemlich sicher, dass man einen Ausweg finden - und der Whisky in Strömen und Vielfalt fliessen wird ;-)

Slainte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen