9. Dezember 2008

Whyte & Mackay Whiskies jetzt in Indien abgefüllt?

Der indische Spirituosen Konzern „United Spirits Ltd.“, der Mitte 2007 den schottischen Whisky-Konzern Whyte & Mackay übernommen hat, will diese Whiskies jetzt als eigene Marke in Indien abfüllen, um Zoll zu sparen.

Im ersten Schritt will man mit einer Dalmore Abfüllung starten und dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann auch Abfüllungen der Destillerien Jura und Fettercairn folgen werden.

Das ist insofern bemerkenswert, als sich United Spirits in der Vergangenheit auf Blended Whisky konzentrierte, um auf dem indischen Markt mit Diageo und Seagrams mithalten zu können. Jetzt will man also auch im Premium-Segment einsteigen und in 2 Jahren in Indien 20% Marktanteil bei Single Malt Whiskies erzielen.

Es sieht aus, als ob sich der schon früher beschriebene Ausverkauf von Single Malts in Richtung der neuen Märkte und zu Lasten der kaum noch wachsenden europäischen Märkte beschleunigt.

Wenn wie erwartet auch in China noch die Vorliebe für das Wasser des Lebens weiter wächst, kann es in 2-3 Jahren für hochwertige Single Malts bei uns noch knapper (und teurer) werden.

Slainte



Quelle: The Wall Street Journal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen