29. September 2008

Unabhängiger Abfüller James MacArthur geht nach Russland

Das Whiskyangebot in Moskau ist an sich schon nicht schlecht, und z.B. bei „Whiskyworld“ findet man eine wirklich beeindruckende Auswahl an höchstpreisigen Schätzchen und unabhängigen Abfüllungen.

Am 18. September hatte Whiskyworld James MacArthur zu Gast, wo er im Shop vor guten Kunden und Fachjournalisten einen Vorgeschmack auf die nächsten anstehenden Abfüllungen (noch aus Musterflaschen frisch vom Fass) gab.

Der russische „Michael Jackson“, Sergey Eliseev war von den unverfälschten Fassstärken begeistert, denkt aber, dass der russische Konsument für Einzelfassabfüllungen noch nicht so ganz bereit ist.

Im Moment steht für die Kunden mit dem nötigen Kleingeld noch zu sehr das Alter und das Aussehen der Flasche im Vordergrund: d.h. Hauptsache im Kristalldekanter oder aufwändiger Kiste und mit Zahlen größer 25 auf dem Etikett...


Ein typisches Beispiel dafür war dann auch die limitierte Sonderedition von einem Caol Ila, 25 Jahre im Crystal Decanter ( JMA), die im Laden für 32.910 Rubel = 900€ angeboten wurde. Und es geht natürlich noch teurer, auch bei den unabhängigen Abfüllern.

Da sind die Preise bei uns noch richtig günstig! Aber nicht, dass sich jetzt jeder mit seinen Whiskyflaschen in den nächsten Flieger nach Moskau setzt...: die Steuer- und Zollregelungen sind besonders bei Spirituosen sehr wechselhaft und unkalkulierbar.

Slainte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen