14. August 2008

Islay Whisky als Benzin-Ersatz ?!

Klar wird Benzin immer teurer und Lagavulin riecht schon auch ein bisschen nach Diesel - aber dass man ihn deswegen gleich als Treibstoff verwendet, geht finde ich doch etwas weit....

Gerade gefunden bei Whisky-Grotto:
Auf Islay fliesst der Whisky bekanntlich in Mengen - so soll ein exzentrischer RollsRoyce Fahrer aus Ärger über die hohen Spritpreise Lagavulin in seinen Tank gekippt haben.

Kurz darauf tauchten die ersten Videos von Rennwagen auf, die auf der Küstenstraße Tests mit Bruichladdich machten....



Ich habe ja so meine Zweifel, ob das nicht wieder ein gut lancierter Marketing-Gag ist....
Leider fehlt die Geruchsprobe bei den YouTube Videos ;-)) das wäre doch mal die Weiterentwicklung des Internet - ich stelle mir gerade Nosing am Laptop vor :-o

Slainté

Kommentare:

Armin hat gesagt…

Die Bruichladdich Geschichte ist wahr, das ging aber auch nur weil das frisch gebrannter Bruichladdich X4 war. Der ist zu >90% Alcohol, weswegen das funktioniert.

Die Geschichte mit dem Rolls ist mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit eine Erfindung der Sun (dagegen ist die Bild Qualitaetsjournalismus...). 60%iger Whisky killt mit ziemlicher Sicherheit jeden Motor. Mal davon abgesehen dass meines Wissens so einige andere Details der Story in der Sun nicht stimmen duerften.

Whisky-Igel hat gesagt…

Hallo Armin,
Du als Islay Spezialist wirst es bestimmt wissen (gut, dass man sich nicht nur auf die "SUN" verlassen muss!) Auch ich bin der Meinung, dass es mehr ein PR Gag sein sollte - und es ist Ihnen gelungen :-)
Slainte
Whisky-Igel

Stefan hat gesagt…

Mark Reynier von Bruichladdich hat die Idee wohl nicht in Ruhe gelassen. Er fährt jetzt wirklich ein Elektroauto mit Whisky-Strom.
http://www.whisky-journal.de/whisky-als-treibstoff

Kommentar veröffentlichen