18. Juli 2008

Fass-Besuch auf Arran

Auf dem Weg nach Campbeltown hatten wir noch einen Abstecher nach Arran gemacht, um Fassproben abzuholen und zu sehen,wie sich meine Fässer entwickeln.

Beim letzten Mal kamen die Proben noch ausgesprochen unerotisch in Plastik-Schraubflaschen (fast wie Urinproben beim Arzt...).

Welch freudige Überraschung dieses Mal, als mir 3 handettikettierte Glasflaschen übergeben wurden, wo man auch gleich die schöne unterschiedliche Farbentwicklung der Whiskies sehen konnte.

Da hat man schon mehr den Eindruck und das beruhigende Gefuehl, dass hier ein feiner Whisky heranreift: 2 der Fässer wurden im Jahr 2000 am gleichen Tag abgefüllt - eines in Sherry und das andere in ein Bourbon-Fass. Der Farbunterschied ist schon jetzt beeindruckend - ich bin gespannt auf das Probieren: wie unterschiedlich die beiden Whiskies sein werden....

Den "fast" 12jährigen Arran habe ich gleich getestet, um zu sehen, ob er schon reif zum abfüllen ist.
Insgesamt ist es schon ein sehr schöner Whisky, aber ich werde ihm die Chance geben, noch etwas älter zu werden...



Tasting Notes Fassprobe

Arran 1996 - Sherry refill cask
Cask 96/2114 – cask sample 19.06.2008
Alkohol (keine Angabe) – Schätzung ca. 58%vol.



Farbe: Gold
Nase: Vanille, Fudge, Früchtebrot, Kräuterhonig, grüner Apfel und etwas frisches Gras (etwas ungewöhnlich für einen Arran)
Geschmack: Malz, Karamell, milder Honig
Abgang: mittellang anhaltend, mit einer leichten Süße und einem Hauch Eiche (aber nicht aufdringlich)

Slainte

Kommentare:

BeGu[∞] hat gesagt…

Und auf Arran war ich auch. Du wandelst quasi auf meinen Spuren..

Whisky-Igel hat gesagt…

Das nächste Mal sollten wir uns besser abstimmen ;-)
Also wir sind in der Woche vom 24. Oktober wieder für eine Woche in Schottland...

phred hat gesagt…

ich habe ebenfalls interesse an einem eigenen fass. mit welchen kosten müsste ich da rechnen?

Whisky-Igel hat gesagt…

Hallo "phred",
ein Fass kostet je nach Destillerie und Größe von ca. 1000-2000GBP. Dann kommen später aber noch etliche Kosten hinzu, die man bei einem Fasskauf nie vergessen sollte. Da gibt es eine Beispielkalkulation für eine Bourbone Barrel 200l unter dem Link: http://www.whisky-chamber.com/de/ihr-eigenes-fass/beispiel-kalkulation.html
- das gibt einem schon einmal ein Gefühl dafür, was so ein Fass kosten kann. Wir versuchen gerade ein paar Quarter Casks bei Tullibardine zu kaufen - die sollten dann etwas günstiger sein. Genauer Preise kann ich Dir gerne schicken, dann aber auf ein Mailadresse.
Slainte
Whisky Igel

Kommentar veröffentlichen