24. Mai 2008

Die ideale Whisky-Bar

...lockt mit Atmosphäre,
- einem netten und sachkundigen Barkeeper und
- einer Auswahl an Whisky-Spezialitäten, die man sonst nicht so leicht bekommt.


Auf das Ergebnis meiner letzten Umfrage waren wir alle sehr gespannt und wie bei so vielem, hängt es von den "weichen Faktoren" ab, ob eine Bar zum Stammlokal wird oder nicht.

Mit 90% hat eine eindeutige Mehrheit für Atmosphäre als wichtigsten Faktor gestimmt.

Auch Raritäten waren wichtig - wogegen die häufig von Bars aufgeführten "x Hundert Flaschen" gar nicht das Entscheidende zu sein scheinen:


Guten und seltenen Whisky suchen die Besucher - das, was man eben nicht selbst aus dem Duty Free mitbringen kann, wie auch Mike kommentierte:

"Wichtig finde ich als Erstes ein breites Sortiment, damit man sowohl die Laien mit gängigen Einsteiger Malts als auch die Profis mit Raritäten befriedigen kann."

Tja, und dann will man ja auch nicht nur allein in sein Glas schnüffeln, sondern...
"... mit den Whiskyliebhabern ( ) fachsimpeln. ... Denn für viele (selbst für Profis) ist es bei einer Auswahl von knapp 450 Malts schwierig, das passende zu finden. Natürlich darf auch das "Drumherum" nicht fehlen... "

Genau diese Faktoren sind es auch, die mich immer wieder in meine Lieblingsbars ziehen, wenn ich in der Nähe bin. Wenn man so viel unterwegs ist, freut man sich auf einen entspannten Dram in netter Runde - wobei ich auch immer auf der Suche nach neuen Orten bin.

Also bitte nicht zögern, wenn jemand einen Tipp hat!

Slainte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen