29. Januar 2008

Umfrageergebnis: Whiskysammlungen sind viel größer als ich vermutet habe.

Das war diesmal ein deutliches Votum und eine ziemliche Überraschung!

Nicht nur, dass so viele (40 Leser!) an der Umfrage teilgenommen haben (es liest also wohl doch der ein oder andere meinen Blog), sondern vor allem die Anzahl relativ großer Whisky-Sammlungen:

42% (17 Stimmen) haben eine Sammlung in der Größenordnung 101-500 Flaschen. Das sind deutlich mehr Whisky-Fans als ich dachte.

Wenn man das jetzt noch mit meiner früheren Umfrage zur Preisschmerzgrenze von Whisky in Verbindung bringt, wird einem ganz schnell klar: Es sind nicht nur Genuss-Schätze, die wir da hüten, sondern auch schon eine gewisse Wertanlage.

Und schon haben wir die nächste Frage:
Sehen wir in der Whiskysammlung eine Geldanlage oder ein Steckenpferd, das wir im Laufe der Zeit genießen werden?

Bei mir ist es eindeutig eine Mischung aus beidem...

Slainte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen