30. Juli 2007

Springbank 21y - ist er mir 270,-€ wert?

Nach dem Umfrageergebnis konnte ich nicht anders und habe eine Flasche Springbank 21 Jahre (Original Abfüllung) geöffnet, die zuletzt auf einer Auktion für den erstaunlichen Betrag von 270 Euro den Besitzer gewechselt hatte.
Ich liebe diese Abfüllung, aber ich muss gestehen, 270 Euro würde ich dann doch nicht investieren – nur gut, dass ich noch einige Flaschen im Bestand habe.

Tasting Notes:

Springbank Original Abfüllung
21 Jahre
alt mit 46%vol.

Region: Campbeltown
Farbe: dunkler Bernstein
Aroma: etwas Rauch , Toffee, Rosinen (Sherry)
und etwas Eiche, die aber nicht dominiert
Geschmack: fruchtig (Aprikose), etwas Salz, Kokos, ein leichter Rauch im Hintergrund
Abgang: hält sehr lange an, Kokos, Salz und wird am Gaumen mit der Zeit leicht trockener mit einer angenehmen Eichennote

28. Juli 2007

Umfrageergebnis: Lieblings-Whisky ist über 150 Euro wert

Ich hätte nicht gedacht, dass das Limit so hoch liegt!

Meine Erwartung war eigentlich, dass die Mehrheit um oder unter 100 Euro bleibt.

Ich selbst gehöre zwar auch zur Kategorie "um die 200 €" - zum Beispiel für einen schönen 21 Jahre alten Original Springbank (der leider nicht mehr produziert wird) - dachte aber nicht, dass es noch so viele andere gibt, die ähnlich denken.

Vielleicht ist ja die Marketing-Strategie für den Johnnie Walker für 1000 LStg gar nicht so abwegig... ;-o

In einer Diskussion im Xing Malt Whisky-Club hieß es kürzlich, dass die Schmerzgrenze mit der Zeit steigt - je länger man sich mit Single Malt beschäftigt.

Aber was sind eigentlich die Gründe, warum man immer mehr auszugeben bereit ist?

  • Tieferes Verständnis für die Materie,

  • Seltenheit einer bestimmten Abfüllung,

  • besonderes Geschmackserlebnis

  • oder einfach, weil man sich zu einem besonderen Anlass etwas besonderes gönnen will?

    Was meint Ihr?

25. Juli 2007

Johnnie Walker für 1000 £ - das Glas !?

The Scotch Blog berichtet von einer Jubiläumsedition „Johnnie Walker 1805“, von der 200 Flaschen hergestellt worden sind, die nun zu 1000 Pfund Sterling – ca. 1500 Euro – pro dram (2 cl!) in einigen ausgewählten Bars ausgeschenkt werden.

Hieran sieht man wieder einmal, welchen Einfluss Marketing haben kann, da sich ohne Zweifel Opfer finden werden, die für diesen Vatted Malt so viel auszugeben bereit sind.

Denn wenn ich die Rechnung mache, wie aus 9 verschiedenen Malts, die alle mindestens 45 Jahre alt gewesen sein sollen noch 200 Flaschen mit 46,3 %vol herauskommen sollen, frage ich mich welche Reste da zusammengekommen sind…?

Das lässt doch meine aktuelle Umfrage in einem ganz neuen Licht erscheinen: Ist es mir tatsächlich der Whisky an sich wert, wegen seines Geschmacks, Aromas usw. oder hat mich einfach nur das Marketing drangekriegt…?


Links:

Artikel in The Scotsman

Kommentar in der Whisky Rumour Mill

23. Juli 2007

Whisky Degustation beim Tattoo in Basel

Als Begleitung zum Basel Military Tattoo hatte der Swiss Marketing Club Basel Agglo zu einem „Tattoo VIP Abend“ eingeladen, inklusive Whisky Degustation von The Whisky Chamber.


Etliche „Whisky Neulinge“ haben sich durch die unterschiedlichen Einzelfassabfüllungen - angefangen mit einem 10 Jahre alten Arran bis hin zu einem 28 Jahre alten Glen Spey - (ver)führen lassen.



Liebling des Abends war der Whisky von der Insel Arran mit seinem milden Frucht-Aroma und einer angenehmen Sherry-Note mit einer Spur Salz.

Aber auch der genaue Gegensatz - der wuchtige 28 Jahre alte Glen Spey - fand seine Anhänger.

Slainte

20. Juli 2007

Vanille und Schokolade im Whisky? Tasting Notes „Glen Spey“

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und gerade bei Whisky-Tastings spürt mancher schon mal ganz unterschiedliche Aromen. Umso mehr freut es mich, wenn dann Claudio Bernasconi vom "Waldhaus am See", bekannt für seine Whisky-Sammlung und Bar, beim Verkosten des Glen Spey von "The Whisky Chamber" zu einer ähnlichen Beurteilung kommt.

Hier unsere zwei Tasting Notes im Vergleich - bin gespannt, was andere dazu meinen!


TWC Glen Spey

1977-2005 (28 years) 58,9%
Region: Speyside

Farbe: dunkel – tief rotbrauner Bernstein
Aroma: sehr floral mit vielen fruchtigen Noten - viel Kernobst, Rauch, etwas Rosine und Spuren von Vanille
Geschmack: Wärmend, Vanille im Hintergrund, etwas Schokolade und eine leichte Eichennote
Nachklang: Lang und sehr angenehm - im Abgang findet man noch einen Hauch von Malz

Und hier der Kommentar von Claudio Bernasconi:
„....
Schöne ausgewogene Vanille in der Nase, mit dunkler Schokolade, Röst- und Kaffeearomen,
mit Wasser gesellen sich Zitronengras, Melisse und Zimt hinzu.
Im Geschmack bleibt die elegante Vanillenote, mit einer feinen Malzsüsse.
Bei Zugabe von Wasser kommen Geschmäcker von Bittermandeln und frisch gewendetem Gras hinzu.
Im Ganzen ein sehr ausgewogener Whisky und trotz Fassstärke exzellent für jede Gelegenheit....“


Dies soll erst der Anfang zu einer Sammlung von Tasting Notes sein und ich hoffe, dass der ein oder andere Kommentar dazukommt :-)

14. Juli 2007

Ergebnisse der Whisky Geschmacksumfrage

Es war ein deutliches Votum für „Rauch und Torf“
– also Islay und Islands –
aber auch die „fruchtigen“ und „malzigen“ Whiskies waren mit jeweils 42% noch gut mit dabei (Highlands und Speyside). „Grasig“ (Grün) die typischen Lowlander haben es nach dieser Umfrage recht schwer – es sei denn sie gehören zu der Gruppe, wo man noch eine leichte Fruchtigkeit findet.

8. Juli 2007

Speyburn Flora & Fauna auf Auktion total durchgedreht!


Am Samstag ist die letzte Auktion von whiskyauction.com ausgelaufen und hatte für mich ein total durchgedrehtes Ergebnis für einen Speyburn 12 Jahre 43%vol. aus der Serie Flora & Fauna erzielt = 405,-€ !
(der im Jahre 2000 einmal 54,90 DM gekostet hat) – So richtig limitiert war er auch nicht.
Ist so ein Whisky wirklich über 400,-€ wert?

5. Juli 2007

Basel TATTOO 2007 - 17.-21. Juli


Die Vorbereitungen zum Basel Tattoo 2007 (17.-21. Juli) laufen auf Hochtouren.
2006 wurde das Tattoo (der kleine Tattoo Bruder zu dem großen Event in Edinburgh)
von 36.000 Zuschauern besucht – dieses Jahr sollen es noch mehr werden.
Über den „Swiss Marketing Club“ wird es am 20. Juli in der VIP Club Lounge eine exklusive Whisky-Degustation von „The Whisky Chamber“ geben – also das richtige Rahmenprogramm zu einem Military Tattoo.



Bild: copyright by Basel Tattoo