29. Juni 2007

Das Whisky Sparschwein

Wenn ich den Artikel "Fantasievolle Geldanlage" aus der aktuellen Zeitschrift "die-bank.de" richtig verstanden habe, muss ich jetzt immer 2 Flaschen Whisky kaufen und hoffen, dass die zweite Flasche irgendwann meine erste Flasche bezahlt - nur was mache ich wenn wir der Whisky zu gut schmeckt???

Kommentare:

whiskyfriend hat gesagt…

Ein guter Hinweis, dass man Whisky nicht nur trinken, sondern auch als Anlage betrachten kann – das werde ich meiner Frau beim nächsten Whiskykauf zeigen und hoffen, dass sie dann versteht, warum ich gleich eine 2. Flasche kaufen MUSS!
Slainte
Whiskyfriend

Armin hat gesagt…

Das wird aber nur bei bestimmten seltenen und teureren Whiskies funktionieren. Dann aber unter Umstaenden recht gut:

Mir hat jemand von Bruichladdich neulich erzaehlt dass einige der Valinches inzwischen fuer GBP 500 gehandelt werden. Die sind urspruenglich so vor 5-6 Jahren fuer GBP 60 verkauft worden...

Whisky-Igel hat gesagt…

Da gebe ich Dir recht, dass man die Aussage nicht verallgemeinern kann.
Ich habe einige Flaschen in meiner Sammlung, die Sprünge von bis zu 450% in 3 Jahren gemacht haben. Erstaunlicherweise handelt es sich dabei um Speyside Abfüllungen, wie z.B. Glenury Royal aus der Rare Malt Serie. Etliche wirklich tolle Whiskies bewegen sich um keinen € weiter.

Das ist eben der Unterschied zwischen Theorie und Praxis...

Kommentar veröffentlichen